Follow

Nutzerïnnen d sollen zukünftig freiwillig alle ihre Kontakte in einem App-Tagebuch eingeben, um leichter nachzuvollziehen, mit welchen Nicht-Nutzern der App sie Kontakt hatten.
, was sagt ihr zur Rechtsgrundlage?

spiegel.de/netzwelt/apps/coron

@privacyde Solange es keine Option dafür gibt, dass diese Daten das Telefon verlassen und auch nicht von anderen Apps eingesehen werden können...

@privacyde
...wobei...ich vergesse immer wieder, dass die meisten Menschen ja Telefone haben, auf denen ein datensammelnder Konzern System-/Adminrechte hat.

@privacyde Bis es die #CoronaWarnApp kann, gibt es auf #FDroid eine quelloffene App:
Contact Diary (Keep track of the people you have recently been with) - f-droid.org/packages/com.apoza

@wauz @privacyde Ein Kontakttagebuch wurde von #ChristianDrosten in seinem vorletzten Podcast empfohlen. Es hilft dem Gesundheitsamt beim Nachverfolgen.

@kdkeller
Die Gesubdheitsämter werden sich demnächst weigern, das noch zu machen, weil völlig zwecklos.
Und der Herr Drosten? Ist Fachmann für PCR-Tests und sonst nichts.
@privacyde

Sign in to participate in the conversation
Legal.Social

Legal.Social is the Mastodon instance for legal debate.