Schmecken tut er mEn ziemlich grandios 😊🍔
(Pfingstmontag erstmals probiert)

Wenn Datenschutzbehörden JournalistInnen kontrollieren können, hat das hemmende Wirkung auf die Pressefreiheit. Klassische Presse ist ihrer Aufsicht entzogen. Andere Formen des Journalismus sind aber ausgesetzt. Ende 2018 gab es dazu eine Anhörung im Bundestag:

Angenommen, nicht Spiegel Online hätte das Video veröffentlicht, sondern ein investigatives Blog unterhalb der Schwelle zum Presserecht (das weitgehend ausschließt): Hätten wir jetzt ein Verfahren parallel zu Ermittlungen gegen RISE in Rumänien?

Journalistische Arbeit, die sich nicht auf Ausnahmen des Presserechts verlassen kann, sieht sich mEn jedenfalls in BaWü durch solche öffentlichen Äußerungen ausgesetzt, die zeigen wie wichtig es ist, umzusetzen.

"When @Apple@twitter.com announced its US HQ in 2017 as the 'best office building in the world', this state of the art office was slated to include medical and dental treatment, luxury wellness spas - but not a child daycare center. Best office in the world for men, then?"

Wenn Twitter dystopisch-düstere Death Metal Songs mit aktuellen Europapolitikerinnen vervollständigen will … 🙃

Meiner Erfahrung nach ist das Problem bei den Staatsanwaltschaften am Größten. Niemand aus meinem (Justiz-) Umfeld leidet unter derartiger Überlastung wie diejenigen aus der Strafjustiz. Das Zitat des anonymen Referendars trifft es leider sehr.

spiegel.de/karriere/arbeitsueb

Ich vermute, dass wir auf diese Frage von @kooptech@twitter.com und die Antwort von @UlrichKelber@twitter.com in ein paar Jahren mit etwas anderen Augen zurückblicken werden …

datenschutzbeauftragter-online

Oh Freude, eine kritische wissenschaftliche Publikation zum Thema 👏

Determann in ZD 2018, 503 👇

I don't know whose tweet made me aware of this book but - whoever it was - I am very thankful. This is a fantastic eye opening read on data bias and the (predominantly male) illusion of "neutrality".

Geht es nur mir so oder ist die „Einwilligung“ in § 3 Abs. 4 Nr. 4 De-Mail-Gesetz mangels Freiwilligkeit DSGVO-widrig ist?

MEn ein gutes Beispiel dafür, dass Staat digitale Infrastruktur selbst regeln muss und Legalisierungslast nicht auf Individuum abschieben darf.

EDPB (European Data Protection Board), EDSA (Europäischer Datenschutzausschuss) oder EPDP (Europäisches Pantheon Dufter Privatsphärenschützer)? Ach, egal!

🤭

Das KG Berlin (vzbv.de/pressemitteilung/daten) prüft einzelne Klauseln als Maßstab des Art. 6 I 1 b DSGVO und stellt sich damit gegen Ansicht.👌

Woher es dann auf S. 6 Nichterforderlichkeit nimmt, behält es leider für sich und scheint doch zu zu neigen. 🤔

Show more
legal.social

Legal.social is the Mastodon instance for legal debate.

Run by (but not only for) legal professionals.

May the best argument win.