Follow

„Was fehlt, ist eine offene Kapitalismuskritik. Wir müssen auch die Grünen mehr öffentlich kritisieren für diesen Schwachsinn vom grünen Wachstum, den sie immer noch propagieren.“
- Carola Rackete

podcast.dissenspodcast.de/146-

@malteengeler Yesssssss - in 20 oder 30 Jahren haben sie kapiert, daß es keinen "grünen" Kapitalismus geben kann und geben wird, weil der Kapitalismus selbst der Systemfehler ist und dann wird es zu spät sein.

@Phoenyx @malteengeler Ich denke es ist schon zu spät.
Sollten unsere Ressourcen nun darauf konzentrieren uns an die Klimakrise anpassen. Effiziente Kühlsysteme, Hochwasserschutz, Trinkwassergewinnung und sowas halt.

@skoschi @malteengeler Was mich meistens zurückhält, das offen zu diskutieren ist, daß ich keinen alternativen Vorschlag zu machen habe ..

@Phoenyx @skoschi Verstehe ich gut. Ging mir lange auch so. Aber irgendwo müssen wir anfangen...

@malteengeler

Haben Die Grünen nicht längst das "Lager" gewechselt?

@textbook @malteengeler Sie befürworten Kapitalismus, da ist nicht mehr viel mit "Lager wechseln" .................

@textbook @Phoenyx Sogar die CDU hatte sich 1947 im Ahlener Programm für die „Überwindung von Kapitalismus“ ausgesprochen 🤷

@malteengeler @textbook @Phoenyx Das Problem ist, dass es zu wenig Wählerinnen gibt, die den Kapitalismus überwinden wollen. Da muss angesetzt werden - nicht bei Parteien.

@textbook @lauteshirn @Phoenyx Überzeugungsarbeit, im privaten Umfeld, Stück für Stück, Demos, Öffentliche Debatte, Einmischen, Irgendwo anfangen…

@malteengeler @lauteshirn @Phoenyx

Links ist einfach nicht sexy. Teilen mit Fremden will in D keiner, auch sonstwo nicht.

Lieber steuert jeder auf seine ganz individuelle Altersarmut und -einsamkeit zu.

In meiner Schulzeit war die atomisierte Masse eine Lachnummer. Heute ist sie Realität.

Sign in to participate in the conversation
Legal.Social

Legal.Social is the Mastodon instance for legal debate.